Klinisches Risikomanagement – Pragmatisch, teamfähig, integriert!

Risikomanagement

NEXUS / CURATOR bietet Ihnen eine realistische Herangehensweise für die Einführung eines klinischen Risikomanagement-Systems, das die Anforderungen des gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) vollumfänglich erfüllt.

Durch veränderte rechtliche Rahmenbedingungen ist in den letzten Jahren viel Bewegung in das Thema Risikomanagement gekommen. Die Einführung eines im Praxiseinsatz funktionierenden Risikomanagement-Systems hat sich zu einer existenziell wichtigen Aufgabe für Gesundheitseinrichtungen und deren Management entwickelt. Mehr und mehr zeigt sich, dass es eben nicht ausreicht, pro forma einige wenige „Feigenblatt“-Strukturen zu definieren.

Dies ist nur mit einem System möglich, das pragmatisch ist, Arbeit im Team ermöglicht und in die vorhandenen Strukturen des Qualitätsmanagement-Systems eingebunden ist. In allen drei Punkten kann NEXUS / CURATOR Sie auf bestmögliche Art und Weise unterstützen. Unser Team konnte in den vergangenen 10 Jahren und in weit mehr als 700 Einrichtungen des deutschen Gesundheitswesens sehr viel über die Chancen – aber auch über die Stolpersteine – lernen, die der Aufbau einer internetbasierten Dokumentenlenkung in einem Qualitätsmanagement-System mit sich bringt.

Das Risikomanagement Modul bietet eine ganze Fülle von Funktionalität, die Ihren Arbeitsalltag erleichtern und ist im Gesamtsystem Qualitätsmanagement verzahnt. Vom Risikokatalog über das Maßnahmenmanagement, der Risikobewertung bis hin zum Vorschlag für Investitionen zur Risikominimierung bietet der CURTAOR ein optimales System um die Herausforderungen des Risikomanagement effizient zu meistern.

Folgende Funktionen unterstützen Sie dabei:

  • Anlage von Risikokatalogen mit Risikokategorien, Risikofeldern und Einzelrisiken
  • Risikomeldebogen
  • Vergabe von Zuständigkeiten im Risikokatalog
  • Beschreibung und Bewertung von Risiken mit bis zu drei Dimensionen
    (Bedeutsamkeit, Häufigkeit und Entdeckenswahrscheinlichkeit). Anpassbare
    Matrix (jeweils bis 10 Werte mit Beschriftung).
  • Risikobewertung mit Maßnahmen-Effizienzen (geplante und umgesetzte
    Maßnahmen)

 

  • Maßnahmenmanagement
  • Verknüpfung von Vorgabedokumenten und Prozessen mit Einzelrisiken.
  • Verknüpfung von Fehlermeldungen mit Einzelrisiken und Prozessen
  • Maßnahmendefinition an Einzelrisiken und Vorgabedokumenten
  • 10 Standardauswertungen der Risiken
  • 10 Standardauswertungen der Maßnahmen an Risiken
  • 10 individual Auswertungen auf Wunsch (beliebige Felder)

Nutzen

Erkennen, bewerten, bearbeiten, abstellen. Das sind die Hauptaufgaben des Risikomanagements. Nur wenn Risiken erfasst und darauf hin gearbeitet wird diese zu minimieren oder ganz auszuschalten, ist ein Risikomanagement nützlich.

Der Lebenszyklus und die Gefahr eines Risikos wird durch die kontinuierliche Bearbeitung immer geringer und schützt somit den Nutzer, die Patienten und zu guter Letzt auch Ihr Haus. Durch die hohe Verzahnung des Risikomanagement innerhalb des CURATOR mit anderen Modulen optimieren Sie ihr Qualitätsmanagement nach Vorgaben der ISO Normen und z.B. der Rili-BÄK.

Weitere Informationen

Downloads

Weitere Informationen finden Sie in unseren Broschüre

Ansprechpartner
Marco Moro
Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Melden Sie sich bei mir und wir sprechen über Ihr individuelles Anliegen.

Kontakt aufnehmen

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche