Offene KI-Plattformen – Stand der Entwicklung und Nutzungsmöglichkeiten für die Teleradiologie

  • NEXUS
  • Aktuelles
  • Webinarreihe "Zukunft Teleradiologie": Offene KI-Plattformen

Künstliche Intelligenz bietet viele Chancen für die bildgebende Diagnostik. Die lernfähigen Algorithmen können autonom Aufnahmen analysieren und den Radiolog*innen zeitintensive Aufgaben abnehmen.

Mithilfe von offenen KI-Plattformen lässt sich die Software in die bestehenden Arbeitsprozesse der Kliniken und Krankenhäuser integrieren und mit Produkten sowie Anwendungen unterschiedlicher Hersteller*innen verknüpfen. Die Gesundheitsexperten Dr. Torsten Möller, Dr. Engelmann und Detlef Hans Franke haben mit "Zukunft Teleradiologie" eine Onlineplattform für den fachlichen Gedankenaustausch von Entwickler*innen und Anwender*innen geschaffen.

Bei der nächsten virtuellen Veranstaltung „Offene KI-Plattformen – Stand der Entwicklung und Nutzungsmöglichkeiten für die Teleradiologie" am Donnerstag, 2. September 2021, 15.00 bis 17.00 Uhr, stellen verschiedene Hersteller*innen ihre Software-Konzepte vor und diskutieren mit den Teilnehmer*innen über deren Anwendungsmöglichkeiten.

Sie möchten mitdiskutieren oder einfach der Veranstaltung folgen? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung!

Veranstaltungs-Plattform "Zukunft Teleradiologie"

„Zukunft Teleradiologie“ ist eine neue Veranstaltungs-Plattform für alle, die sich für Teleradiologie und deren Weiterentwicklung durch Künstliche Intelligenz (KI) interessieren. Nach der Veranstaltung zu offenen KI-Plattformen im September, wird es im Dezember um strukturierte Befundung gehen.

Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter https://zukunft-teleradiologie.de oder direkt hier.

Das könnte Sie auch interessieren

    • Archiv / PACS / ECM
    • Befundung
    • Gesundheitsmarkt
    • Krankenhaus
    • Radiologie

    Wenn es schnell gehen muss, greifen Ärzte gerne zu Kommunikations-Tools, die sie auch aus ihrem privaten Alltag gewohnt sind. Medizinische Bilder oder Daten werden dann einfach per Messaging-Dienst verschickt, um eine Zweitmeinung einzuholen. Doch das geht häufig zu Lasten des Datenschutzes. Der neue TKmessenger bietet eine datenschutzkonforme Alternative.

    • Gesundheitsmarkt
    • HEIM

    Im Oktober 2019 startet die neue indikatorengestützte Qualitätsprüfung. Sie besteht aus der Verbindung des internen Qualitätsmanagements mit einem neuen externen Prüfverfahren. In den vergangenen Jahren war die Darstellung der Pflegequalität erheblich in die Kritik geraten, weil Qualitätsmängel der Einrichtungen für Verbraucher nicht klar erkennbar sind. Mit dem Pflegestärkungsgesetz II hat der Gesetzgeber den Qualitätsausschuss Pflege eingerichtet und ihn beauftragt, neue Prüfverfahren und eine Alternative zur Pflegenotendarstellung zu entwickeln.

    • Gesundheitsmarkt
    • HEIM

    Das Bundesteilhabegesetz wurde Ende 2016 beschlossen und reformiert das Sozial- und Rehabilitationsgesetz in Deutschland. Es soll Menschen mit Behinderungen zu mehr Lebensqualität verhelfen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und unterstützen bei der Umsetzung.

    • Gesundheitsmarkt
    • HEIM

    Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser oder Pflegeheime können ihre Personalprobleme nicht mit dem Einsatz von sozialversicherungsfreien Honorarkräften lösen. Das zeigen zwei Gerichtsurteile.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche