• NEXUS
  • Aktuelles
  • NEXUS / PEGASOS – Archiv und ECM für Medizin und Verwaltung

NEXUS / PEGASOS – Archiv und ECM für Medizin und Verwaltung

Von der Aufnahme im KIS, über Radiologie- und Laborprozesse bis zur Spezialbefundung und zum Qualitätsmanagement haben wir Ihnen bereits anschaulich erläutert, wie die NEXUS-Lösungen Sie auf der Reise zum digitalen Krankenhaus unterstützen können. Eines haben die bisher beschriebenen Patientenfälle gemeinsam: die Behandlungsdaten sind revisionssicher im NEXUS / PEAGSOS Archiv gespeichert und können direkt im NEXUS / KISNG Workspace eingesehen werden. Darüber hinaus bieten die Enterprise Content Management (ECM) Funktionen von PEGASOS Unterstützung bei der Digitalisierung Ihrer dokumentenbasierten Prozesse in Medizin und Verwaltung.

PATIENTENAUFNAHME GUT VORBEREITET

Doch zurück zu Herrn Helmsdorff, der zur operativen Entfernung der Marknägel und Platten aus seinem Unterschenkel ins Krankenhaus kommt. Seine ausgewählten Wahlleistungen hatten im PEGASOS ECM-System entsprechende Aufgaben ausgelöst, die zur Bearbeitung an den zuständigen Sachbearbeiter gingen. So konnte für den Aufenthalt von Herrn Helmsdorff alles wie gewünscht vorbereitet werden.

Über das Einweiserportal wurden bereits vor der Aufnahme im Krankenhaus Bilder und Befunde des Facharztes ans Krankenhaus übermittelt. Ein vergessener Arztbrief wird rasch vor Ort in der Aufnahme gescannt und in der digitalen PEGASOS Patientenakte abgelegt. Die bereits digital vorliegenden Akten und Bilder aus früheren Behandlungen stehen über das PEGASOS-Archiv zur Verfügung, so dass der operierende Arzt einen Blick auf die vollständige Behandlungshistorie werfen kann. Die radiologischen Bilder der Fraktur kann er sich über den im PEGASOS-System integrierten CHILI-Viewer in Original-DICOM-Qualität ansehen. Und auch der OP-Bericht der damals operierenden Spezialklinik ist dank etablierter IHE-Kommunikation direkt in der PEGASOS Patientenakte verfügbar und rundet das ganzheitliche Bild auf unseren Patienten ab.

Vorteilhaft ist, dass der Arzt seinen individuellen NEXUS / KISNG Workspace nicht verlassen muss. PEGASOS fügt sich als Plug-in nahtlos in die moderne Benutzeroberfläche ein und gewährt Zugriff auf die Patienteninformationen aller angeschlossenen IT-Systeme.

OPTIONEN NACH DER ENTLASSUNG

Nach der Entlassung wird – falls vorhanden – die Rest-Papierakte intern oder über einen Dienstleister gescannt und automatisch in die bestehende PEGASOS Patientenakte einsortiert. Bevor er nach Hause geht, möchte Herr Helmsdorff aber noch von seinem Recht auf Einsicht in die Patientenakte Gebrauch machen. Für die Klinikmitarbeiterin ist das dank PEGASOS nur ein Knopfdruck. Auch dem Patientenwunsch, zentrale Dokumente der Behandlung an die elektronische Gesundheitsakte (eGA) der Krankenkasse zu übertragen, kann mittels IHE-Funktionalität und PEGASOS EGA-Bridge einfach nachgekommen werden. Zu guter Letzt wäre auch das Löschen von Patienteninformationen gemäß EU-DSGVO auf Antrag für die Mitarbeiterin komfortabel und schnell umsetzbar.

WENN DER MDK ANFRAGT

Seit das Klinikum eine vollständige und digitale Behandlungshistorie im NEXUS / PEGASOS System verfügbar hat, bekommt Herr Jakob im Reklamationsmanagement beim Eingang einer MDK-Prüfanfrage keine Schweißperlen mehr auf der Stirn. Er legt einfach direkt in der PEGASOS Patientenakte unter dem betroffenen Fall einen MDK-Fall an, importiert die Prüfanzeige und stellt die angeforderten Unterlagen in einem digitalen Aktenextrakt zusammen. Aufgaben zu Stellungnahmen kann er direkt aus dem MDK-Fall starten. Auf diese Weise kann er dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen ohne großen Aufwand fristgerecht Einsicht in die fraglichen Dokumente gewähren oder den Aktenextrakt sogar digital übermitteln.

UND WAS IST MIT DEN ADMINISTRATIVEN PROZESSEN?

Nicht nur im medizinischen Bereich kann das NEXUS / PEGASOS ECM-System für das digitale Informationsmanagement genutzt werden. Gerade administrative Prozesse in einem Krankenhaus bergen großes Optimierungs- und Einsparpotential. Beispielsweise werden eingehende Papier- und PDF-Rechnungen sowie das neue XRechnung-Format mit PEGASOS vollständig digital verarbeitet. Der definierte Freigabeworkflow lenkt die Rechnung automatisiert und fristgerecht bis zur Buchung durch den Prozess. Die Finanzleiterin Frau Schwarz freut sich über drastisch verkürzte Durchlaufzeiten, Transparenz und Einsparungen durch Einhaltung der Skontifristen.

Mit dem digitalen Vertragsmanagement hat das Klinikum auch all seine Verträge, die damit zusammenhängenden Kosten sowie Kündigungs-, Garantie- und Wartungsfristen im Blick und kann diese aktiv steuern. Jegliche Korrespondenz oder Nebenabsprachen sind konsolidiert in der digitalen Vertragsakte abgelegt. Hinterlegte Zahlungspläne können sogar für die automatisierte Rechnungsfreigabe genutzt werden.

Weitere Fachlösungen wie die digitale Personalakte, die Projektakte, der digitale Posteingang, das freie Verwaltungsarchiv oder auch die E-Mailarchivierung unterstützen das Krankenhaus ebenfalls dabei, das Unternehmenswissen sicher und konsolidiert zu archivieren sowie Arbeitsprozesse in die digitale Welt zu überführen. Entsprechend der ONE / NEXUS Idee ermöglicht das NEXUS / PEGASOS ECM-System ganzheitliche digitale Prozesse von der Fachabteilung bis zum gesamten Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

    • AEMP
    • Krankenhaus

    Die moderne Medizinprodukteversorgung trägt wesentlich zur bestmöglichen Patientenversorgung und gleichzeitig zur Rentabilität des Krankenhauses bei. Für einen reibungslosen Ablauf des Klinikalltags ist die ordnungsgemäße Aufbereitung von Medizinprodukten essentiell. Denn ohne steriles Instrumentarium können keine Operationen durchgeführt und kein Umsatz generiert werden. So wird die zentrale Medizinprodukteaufbereitung zum heimlichen Dreh- und Angelpunkt im Wirtschaftsunternehmen Krankenhaus.

    • NEXUS-Gruppe

    Bensheim / Donaueschingen – Die Concat AG und der KIS-Anbieter NEXUS AG sind eine strategische Zusammenarbeit eingegangen. Ziel ist es, Krankenhäuser bereits heute an das digitale Gesundheitsnetz anzuschließen, damit diese von künftigen Anwendungen profitieren können, sobald sie verfügbar werden. Dazu gehören der eMedikationsplan (eMP), das Notfalldatenmanagement (NFDM), die qualifizierte elektronische Signatur (QES) für digitale Arztbriefe und die sichere Kommunikation der Ärzte untereinander (KOM-LE).

    • NEXUS-Gruppe
    • Reha / Heim

    Eine aufregende Messe mit zahlreichen Besuchern an unserem Messestand geht zu Ende. Das NEXUS-Team sagt Danke für die guten Gespräche und das rege Interesse an unseren Produkten und Lösungen. Rund 700 Aussteller und ca. 28.000 Besucher machten die Altenpflegemesse zum gelungenen Treffpunkt der Pflegebranche.

    • NEXUS-Gruppe

    Die erste DMEA ist Geschichte – da darf ein kurzer Rückblick natürlich nicht fehlen. Nicht nur, dass die Messe einen neuen Namen erhielt – aus der conhIT wurde die DMEA – auch für uns war es mit neuer Halle und neuem Standkonzept ein kleines Wagnis, das sich voll ausgezahlt hat.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche