• NEXUS
  • Aktuelles
  • NEXUS / CURATOR: Qualitätsmanagement für Gesundheitseinrichtungen

NEXUS / CURATOR: Qualitätsmanagement für Gesundheitseinrichtungen

Auf der DMEA dreht sich für NEXUS in diesem Jahr alles um ganzheitliche digitale Prozesse, die den Patienten – einem roten Faden gleich – durch Ihr Haus führen. Aber was hat Qualitätsmanagement mit der Reise eines Patienten durch Ihr Krankenhaus zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel – auf den zweiten aber schon. Um es mit Henry Ford zu sagen: „Alles kann noch besser gemacht werden, als es gemacht wird.“ Und genau das ist die Aufgabe des Qualitätsmanagements! Die Qualität der Versorgung immer noch ein bisschen besser machen als am Tag zuvor.

Und wie können Qualitätsziele erreicht werden? Analog zu anderen Organisationen entsteht auch in Krankenhäusern stetig neues Wissen, das die bisherigen Wissensbestände ergänzt oder ablöst. Dazu zählen fachliche Standards, zum Beispiel in der Pflege oder im Gerätehandling, ebenso wie organisationsbezogene Kenntnisse, etwa Verfahrensanweisungen und Prozessbeschreibungen. Dieses Wissen zusammenzuführen und verfügbar zu machen, ist Kern einer qualitätsgesicherten Patientenversorgung.

Mit NEXUS / CURATOR bieten wir Ihnen eine umfangreiche Softwarelösung, die exakt auf die Anforderungen des Qualitätsmanagements in Gesundheitseinrichtungen zugeschnitten ist. Kernstück ist die normgerechte Dokumentenlenkung. Darauf aufbauend kann das QM-System modular erweitert werden: Intranet, Risikomanagement, Meldewesen, Maßnahmenmanagement, Auditplanung, eLearning, Datenschutz- und Informationssicherheitsmanagement – um nur einige zu nennen. Das Ergebnis ist eine Wissensplattform für Ihre Gesundheitseinrichtung, von der letztlich auch der Patient profitiert.

DEN PROZESSEN FOLGEN

Um noch einmal auf den Weg des Patienten durch Ihr Krankenhaus zurückzukommen: Ein effizientes Qualitätsmanagement erfordert den Blick über die eigene Abteilung hinaus – und folgt den Prozessen, die Patienten in der Regel durchlaufen: Von der Aufnahme über diagnostische Verfahren, Laboranforderungen, therapeutische Maßnahmen, Medikation, Operationen, Pflegemaßnahmen bis zur Entlassung. Hier hilft ein zentrales QM-System, das dezentral gepflegt werden kann. In NEXUS / CURATOR kann die QM-Dokumentation entlang der Prozesslandkarte Ihres Hauses erfolgen. Damit erfüllen Sie nicht nur die Anforderungen der DIN ISO 9001:2015, Ihre Mitarbeiter finden sich und ihre täglichen Abläufe darin wieder.

Ganz im Sinne von „ONE / NEXUS“ ist das Qualitätsmanagement in NEXUS / CURATOR als Instanz zu verstehen, die dafür sorgt, dass der Patient sicher durch Ihr Krankenhaus geleitet wird. Das Risikomanagement sorgt dafür, dass Risiken erkannt und minimiert werden. Das Datenschutzmanagement bedeutet, dass Maßnahmen, die den Schutz personenbezogener Daten betreffen, umgesetzt und nachgehalten werden. Die Dokumentenlenkung stellt sicher, dass wichtige Informationen, die die Patientenversorgung betreffen, bei den entsprechenden Mitarbeitern ankommen und rezipiert werden. Die Liste ließe sich noch fortsetzen…

Weitere Artikel zum digitalen Krankenhaus mit ONE / NEXUS:

Über den Autor
Louise Knorre-Witt
Louise Knorre-Witt macht Marketingkommunikation für die NEXUS Deutschland. Ihre Themen sind das NEXUS / KISNG, die QM-Software NEXUS / CURATOR, das ECM-System PEGASOS und Lösungen für die AEMP.

Das könnte Sie auch interessieren

    • AEMP
    • Krankenhaus

    Die moderne Medizinprodukteversorgung trägt wesentlich zur bestmöglichen Patientenversorgung und gleichzeitig zur Rentabilität des Krankenhauses bei. Für einen reibungslosen Ablauf des Klinikalltags ist die ordnungsgemäße Aufbereitung von Medizinprodukten essentiell. Denn ohne steriles Instrumentarium können keine Operationen durchgeführt und kein Umsatz generiert werden. So wird die zentrale Medizinprodukteaufbereitung zum heimlichen Dreh- und Angelpunkt im Wirtschaftsunternehmen Krankenhaus.

    • Archiv / PACS / ECM

    Von der Aufnahme im KIS, über Radiologie- und Laborprozesse bis zur Spezialbefundung und zum Qualitätsmanagement haben wir Ihnen bereits anschaulich erläutert, wie die NEXUS-Lösungen Sie auf der Reise zum digitalen Krankenhaus unterstützen können. Eines haben die bisher beschriebenen Patientenfälle gemeinsam: die Behandlungsdaten sind revisionssicher im NEXUS / PEAGSOS Archiv gespeichert und können direkt im NEXUS / KISNG Workspace eingesehen werden. Darüber hinaus bieten die Enterprise Content Management (ECM) Funktionen von PEGASOS Unterstützung bei der Digitalisierung Ihrer dokumentenbasierten Prozesse in Medizin und Verwaltung.

    • NEXUS-Gruppe

    Bensheim / Donaueschingen – Die Concat AG und der KIS-Anbieter NEXUS AG sind eine strategische Zusammenarbeit eingegangen. Ziel ist es, Krankenhäuser bereits heute an das digitale Gesundheitsnetz anzuschließen, damit diese von künftigen Anwendungen profitieren können, sobald sie verfügbar werden. Dazu gehören der eMedikationsplan (eMP), das Notfalldatenmanagement (NFDM), die qualifizierte elektronische Signatur (QES) für digitale Arztbriefe und die sichere Kommunikation der Ärzte untereinander (KOM-LE).

    • NEXUS-Gruppe
    • Reha / Heim

    Eine aufregende Messe mit zahlreichen Besuchern an unserem Messestand geht zu Ende. Das NEXUS-Team sagt Danke für die guten Gespräche und das rege Interesse an unseren Produkten und Lösungen. Rund 700 Aussteller und ca. 28.000 Besucher machten die Altenpflegemesse zum gelungenen Treffpunkt der Pflegebranche.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche