Gute Aussichten für die Pflegebranche

Zwei neue Stützpfeiler des Gesetzgebers für die Pflegebranche: Für den digitalen Fortschritt in der Pflege sorgt das „Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz“ (DVPMG). Und für bessere finanziellen Rahmenbedingungen soll die neue Pflegereform sorgen.

Die Pflegereform fokussiert sich nicht nur auf finanzielle Verbesserungen bei Pflegekräften, sondern berücksichtigt auch Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Abgesehen von finanziellen Vorteilen profitieren Pflegekräfte auch durch mehr Handlungsspielraum im Arbeitsalltag. Zudem werden sie durch verbindliche Personalschlüssel entlastet. Bei den Pflegebedürftigen setzt die Reform bei der Deckelung der Zuzahlungen an. Künftig werden diese nach Aufenthaltsdauer gestaffelt und begrenzt.

Das DVPMG zielt auf die digitale Modernisierung der Versorgung und Pflege ab. Der Einsatz von digitalen Helfern und Telemedizin in der Pflege sowie eine moderne Vernetzung im Gesundheitswesen sollen dabei unterstützen. Eine Erleichterung für Pflegebedürftige sollen zum Beispiel digitale Pflegeanwendungen auf mobilen Endgeräten oder als browserbasierte Webanwendung bringen. Weiter werden digitale Gesundheitsanwendungen weiterentwickelt und gestärkt unter anderem durch Datenschutz und Informationssicherheit. Auch in den Bereichen Telemedizin, Telematikinfrastruktur, E-Rezept und elektronische Patientenakte sind verschiedene Weiterentwicklungen geplant.

Weitere Informationen zum DVPMG und zur Pflegereform finden Sie hier:

 

Sie interessieren sich für die Digitalisierung in Pflegeeinrichtungen?

Hier erfahren Sie alles rund um unsere Software-Lösungen für Ihre Pflegeeinrichtung.

Über den Autor
Laura in het Panhuis
Laura in het Panhuis ist im Marketing der NEXUS AG tätig. Sie berichtet im NEXUS / MAGAZIN über den Bereich NEXUS / HEIM und über Neuigkeiten der NEXUS Gruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

    • Befundung

    Mit unserer komplett überarbeiteten und als Medizinprodukt zertifizierten CTG-Übersicht-APP bieten wir unseren Kunden der „NEXUS / FRAUENKLINIK“ ab sofort die Chance, von jedem Ort innerhalb und außerhalb der Klinik schnell und unkompliziert auf dokumentierte Inhalte aus unserer Fachabteilungslösung „NEXUS / GEBURTSHILFE“ zuzugreifen.

    • Gesundheitsmarkt

    Eine wesentliche Zugangskomponente für die Telematikinfrastruktur ist der elektronische Institutionsausweis (SMC-B) für Krankenhäuser. Die SMC-B-Karte der Bundesdruckerei wurde Ende 2018 als erste zugelassen.

    • Befundung

    Die Digitalisierung der Medizin schreitet immer stärker voran, doch Patienten erhalten ihre Bilddaten immer noch umständlich und für Kliniken und Ärzte zeitaufwendig und kostenintensiv auf CD. Dabei besitzen viele Patienten gar kein CD-Laufwerk mehr. Für dieses Problem hat die NEXUS / CHILI GmbH aus Dossenheim bei Heidelberg die Lösung!

    • NEXUS-Gruppe

    Donaueschingen, 29. September 2020 – Die NEXUS Deutschland GmbH, führender Hersteller von Softwarelösungen für das Gesundheitswesen, erhielt am 24. August 2020 den Zuschlag zur Einführung eines Klinikinformationssystems in den 22 Rehabilitationszentren der Deutschen Rentenversicherung Bund mit insgesamt 5550 Betten. Das als Gesamtlösung für den klinischen wie administrativen Bereich konzipierte System wird klinikübergreifend an allen 22 Standorten dazu beitragen, die Prozesse der DRV Bund einheitlich, standardisiert und effizient zu gestalten.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche