Doctolib und ifa systems AG vereinbaren Kooperation

Seit Mitte diesen Jahres gehört die ifa systems AG zur NEXUS Gruppe. Mit ihrer ophthalmologischen Software ergänzt sie das NEXUS-Produktportfolio im Bereich der Augenheilkunde. Heute informiert ifa systems über die Kooperation mit doctolib.

Im Zuge seiner Expansion verstärkt der deutsch-französische Anbieter der gleichnamigen Terminverwaltungssoftware Doctolib sein Engagement im Bereich der Ophthalmologie durch eine Kooperation mit der ifa systems AG, einem der führenden Hersteller von Praxisinformationssystemen für die Ophthalmologie. Durch die Zusammenarbeit werden beide Unternehmen die hohen Erwartungen der Kunden an den Terminservice für Patienten erfüllen. Zudem werden Doctolib und ifa systems AG zusätzliches Wachstumspotential in dem immer wichtiger werdenden Bereich der Patientenservices aufbauen.

Grund für die langfristige Kooperation ist die Möglichkeit einer tiefen Schnittstellenintegration mit der Software „ifa Lion“, die eine umfassende Übergabe von Informationen ohne Systembrüche ermöglicht. Damit ist die Handhabung beider Systeme noch einfacher und schneller.

Das Software-as-a-Service-Konzept von Doctolib verfolgt das Ziel, das medizinische Fachpersonal von Terminmanagement- und Verwaltungstätigkeiten zu entlasten und Patienten den Zugang zu Gesundheitsleistungen zu erleichtern. Über das Online-Portal und die App können Patienten Ärzte oder Krankenhäuser in der Nähe finden, Termine rund um die Uhr online buchen und diese selbst verwalten.

Dr. Ilias Tsimpoulis, Geschäftsführer von Doctolib Deutschland, sieht in der gemeinsamen Kooperation Entwicklungspotenzial für beide Seiten. Zudem sei die Kooperation ein positives Signal für den Fachbereich Ophthalmologie: „Die Zusammenarbeit zwischen einem agilen, expandierenden Unternehmen wie Doctolib und einem der weltweit führenden Anbieter für medizinische Informationssysteme für die Augenheilkunde strahlt gleichzeitig Dynamik und Vertrauen aus.“

„Durch die Kooperation eröffnen sich beiden Unternehmen Wachstumsmöglichkeiten bei Bestandskunden“, unterstreicht Jörg Polis, CEO der ifa systems AG. „Denn diese können mit der in ifa Lion voll integrierten Lösung von Doctolib ihre Effizienz und Marktpräsenz erheblich steigern. Unser Signal für Ophthalmologen ist, dass wir gemeinsam mehr bieten können als andere Anbieter.“

Ihren ersten gemeinsamen Auftritt auf einem Branchenevent haben Doctolib und ifa systems auf dem Deutschen Ophthalmologischen Kongress (DOG) vom 26. bis 29. September in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

    • AEMP
    • Krankenhaus

    Die moderne Medizinprodukteversorgung trägt wesentlich zur bestmöglichen Patientenversorgung und gleichzeitig zur Rentabilität des Krankenhauses bei. Für einen reibungslosen Ablauf des Klinikalltags ist die ordnungsgemäße Aufbereitung von Medizinprodukten essentiell. Denn ohne steriles Instrumentarium können keine Operationen durchgeführt und kein Umsatz generiert werden. So wird die zentrale Medizinprodukteaufbereitung zum heimlichen Dreh- und Angelpunkt im Wirtschaftsunternehmen Krankenhaus.

    • Archiv / PACS / ECM

    Von der Aufnahme im KIS, über Radiologie- und Laborprozesse bis zur Spezialbefundung und zum Qualitätsmanagement haben wir Ihnen bereits anschaulich erläutert, wie die NEXUS-Lösungen Sie auf der Reise zum digitalen Krankenhaus unterstützen können. Eines haben die bisher beschriebenen Patientenfälle gemeinsam: die Behandlungsdaten sind revisionssicher im NEXUS / PEAGSOS Archiv gespeichert und können direkt im NEXUS / KISNG Workspace eingesehen werden. Darüber hinaus bieten die Enterprise Content Management (ECM) Funktionen von PEGASOS Unterstützung bei der Digitalisierung Ihrer dokumentenbasierten Prozesse in Medizin und Verwaltung.

    • NEXUS-Gruppe

    Bensheim / Donaueschingen – Die Concat AG und der KIS-Anbieter NEXUS AG sind eine strategische Zusammenarbeit eingegangen. Ziel ist es, Krankenhäuser bereits heute an das digitale Gesundheitsnetz anzuschließen, damit diese von künftigen Anwendungen profitieren können, sobald sie verfügbar werden. Dazu gehören der eMedikationsplan (eMP), das Notfalldatenmanagement (NFDM), die qualifizierte elektronische Signatur (QES) für digitale Arztbriefe und die sichere Kommunikation der Ärzte untereinander (KOM-LE).

    • NEXUS-Gruppe
    • Reha / Heim

    Eine aufregende Messe mit zahlreichen Besuchern an unserem Messestand geht zu Ende. Das NEXUS-Team sagt Danke für die guten Gespräche und das rege Interesse an unseren Produkten und Lösungen. Rund 700 Aussteller und ca. 28.000 Besucher machten die Altenpflegemesse zum gelungenen Treffpunkt der Pflegebranche.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche