• Branchennews
  • DMEA 2021
  • Event-News
  • NEXUS-Gruppe
  • ONE / NEXUS

Auch 2021 fand die DMEA ausschließlich digital statt. Das Programm erstreckte sich erstmals über eine ganze Woche und gab wertvolle Impulse rund um das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Für NEXUS stand die Veranstaltung unter dem Motto Patienten, Prozesse, Entscheidungsunterstützung. Warum? Die aktive Einbeziehung von Patienten in den Behandlungsprozess rückt im Sinne von Patient Empowerment immer mehr in den Mittelpunkt. Die nachhaltige Digitalisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen in Gesundheitseinrichtungen und darüber hinaus gehört seit jeher zu unseren Kernkompetenzen und unser breites Produktportfolio für die Diagnostik bietet zahlreiche Ansatzpunkte, um klinische Entscheidungsunterstützung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zu unseren Fokusthemen und Aufzeichnungen unserer Webinare können Sie noch bis Mitte Juli auf der ONE / NEXUS Eventplattform abrufen.

DMEA-Ticketinhaberinnen und -Ticketinhaber haben seit dem 12. Juni die Möglichkeit, on-demand auf das Kongressprogramm der Messe zuzugreifen. Ausgewählte Highlights werden darüber hinaus auf dem DMEA-YouTube-Kanal veröffentlicht. Auch die digitalen Rundgänge sind weiter abrufbar, auch ohne Ticket. Anlaufstelle ist immer der DMEA Virtual Market Place.

Das Fazit: Die digitale DMEA hat Spaß gemacht – und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dann hoffentlich wieder unter dem Berliner Funkturm, mit Chili con Carne, Kaffee und Cocktails auf dem NEXUS-Stand. Denn auch wenn wir uns während der Pandemie an digitale Formate gewöhnt haben: Der persönliche Austausch ist schwer zu ersetzen. Wir sehen uns – vom 26.-28. April 2022!

Über den Autor
Louise Knorre-Witt
Louise Knorre-Witt macht Marketingkommunikation für die NEXUS Deutschland. Ihre Themen sind das NEXUS / KISNG, die QM-Software NEXUS / CURATOR, das ECM-System PEGASOS und Lösungen für die AEMP.

Das könnte Sie auch interessieren

    • Archiv / PACS / ECM
    • Befundung
    • Gesundheitsmarkt
    • Krankenhaus
    • Radiologie

    Wenn es schnell gehen muss, greifen Ärzte gerne zu Kommunikations-Tools, die sie auch aus ihrem privaten Alltag gewohnt sind. Medizinische Bilder oder Daten werden dann einfach per Messaging-Dienst verschickt, um eine Zweitmeinung einzuholen. Doch das geht häufig zu Lasten des Datenschutzes. Der neue TKmessenger bietet eine datenschutzkonforme Alternative.

    • Digitalisierung
    • KHZG
    • Krankenhaus

    Künstliche Intelligenz bietet viele Chancen für die bildgebende Diagnostik. Die lernfähigen Algorithmen können autonom Aufnahmen analysieren und den Radiologen zeitintensive Aufgaben abnehmen.

    • Gesundheitsmarkt
    • HEIM

    Im Oktober 2019 startet die neue indikatorengestützte Qualitätsprüfung. Sie besteht aus der Verbindung des internen Qualitätsmanagements mit einem neuen externen Prüfverfahren. In den vergangenen Jahren war die Darstellung der Pflegequalität erheblich in die Kritik geraten, weil Qualitätsmängel der Einrichtungen für Verbraucher nicht klar erkennbar sind. Mit dem Pflegestärkungsgesetz II hat der Gesetzgeber den Qualitätsausschuss Pflege eingerichtet und ihn beauftragt, neue Prüfverfahren und eine Alternative zur Pflegenotendarstellung zu entwickeln.

    • Gesundheitsmarkt
    • HEIM

    Das Bundesteilhabegesetz wurde Ende 2016 beschlossen und reformiert das Sozial- und Rehabilitationsgesetz in Deutschland. Es soll Menschen mit Behinderungen zu mehr Lebensqualität verhelfen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und unterstützen bei der Umsetzung.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche